Aufzucht der Jungen

Jungtiere wenige Wochen alt

Die Jungen müßen in einem wesentlich kleineren Terra groß gezogen werden, bevor sie ins End-Terra dürfen. Als Faustregel gilt, wenn sie mittlere bis große Heuschrecken fressen. Das Aufzucht-Terra sollte ungefähr 80 x 40 x 60 (cm) sein. Einrichtung, Temperatur, Beleuchtung usw alles genauso wie bei den Adulten Tieren. Der Speiseplan ist auch wie bei den großen, es muß alles nur viel kleiner sein (Heimchen, Heuschrecken, Buffalo-Würmer,...). Die Kleinen werden nach ein paar Tagen anfangen zu fressen. Das ist bei jedem Tier unterschiedlich. Am Anfang zehren sie noch von dem Eidottersack. Ganz wichtig ist Wasser. Sie trinken nicht viel, aber nahezu jeden Tag. Da sie Probleme haben können, die Wasserschale zu finden, muß man sie in den ersten Wochen mit der Spritze oder Pipette tränken. Man träufelt ihnen das Wasser auf die Nasenspitze. Das werden sie die ersten paar Male als unangenehm empfinden, aber wenn sie das Wasser ablecken, merken sie schnell, das es etwas Gutes ist. Irgendwann werden die Jungtiere das Wasser aus der Spritze ablehnen, was ein Zeichen ist, das sie die Wasserschale gefunden haben. Jetzt kann man vom täglichen träufeln auf alle paar Tage langsam reduzieren. Wichtig ist auch, das der Ort und die Wasserschale selbst nicht verändert werden. Sonst suchen die Jungtiere sie wieder. Futter, besonders Heimchen, sollte man alle 3-4 Tage mit Calzium, Mineralstoffen und Vitaminen bestäuben. Ich benutze Herpetal Complete T. Zusätzlich gebe ich ins Trinkwasser Elektrolyte. Heimchen, Heuschrecken etc sollte man vorher auch füttern. Mit Weizenkleie (mit Herpetal bestäuben) und Möhrenscheiben. Jungtiere werden am Anfang (ersten 4 Wochen) alle 1-2 Tage und in den darauffolgenden Wochen alle 2 Tage gefüttert. Wenn sie subadult sind, nur noch alle 3 Tage. Bestäubtes Futter wird mit Pinzette gereicht, aber ansonsten sollen sie ihr Futter jagen. Sonst lernen sie es nie und werden faul.