Haltungsbedingungen

Adultes Kragenechsen-Weibchen

Beleuchtung:

Wichtig, wie für alle Lebewesen, ist UV-A und UV-B-Strahlung.

UV-A-Strahlung bekommen meine Tiere durch die Exo Terra Repti Glo 2.0. Diese Sparlampe simuliert natürliches Sonnenlicht.

UV-B-Licht bekommen meine Tiere durch die JBL Solar UV Spot Plus. Dieser dient gleichzeitig als Strahler bzw Spot zum Aufheizen.

 

Update: Nach mehreren erfolgreichen Tests benutze ich in den großen Terras nur noch verschieden Starke Spots der Firma Lucky Reptile, Model Bright Sun. Mehr Infos hier.

 

Temperatur:

Die Raumtemperatur sollte von unten nach oben und von Seite zu Seite variieren. Es sollten verschiedene Temperaturzonen zwischen 25 und 30 Grad zur Verfügung stehen. Zum Aufheizen benötigt man einen Strahler oder Spot. Unter diesem Strahler ist es mindestens 45 Grad heiß. Das ist wichtig, da die Tiere keine eigene Körperwärme produzieren und nicht anders auf "Betriebstemperatur" kommen können. Deshalb müssen auch schattigere, kühlere Plätze vorhanden sein, damit die Tiere bei Überhitzung ihre Körpertemperatur auch wieder runter fahren können.

 

Luftfeuchte:

Die Luftfeuchte sollte zwischen 50 und 70% sein (Buchempfehlung, nicht unbedingt meine). Es empfiehlt sich, den Boden und Wände ein wenig einzusprühen, so das es über den Tag verteilt langsam abtrocknet und eine konstante Luftfeuchte entsteht. Wenn man zuviel auf einmal sprüht, entsteht eher ein Tropenklima, was nicht so gut ist. Lieber zu trocken als zu feucht. Oft reicht das Wohnzimmerklima schon aus, so das nicht zusätzlich gesprüht werden muß. Bei mir brauche ich im großen Terra nicht zu sprühen, da genug Wasser aus dem Wasserbecken verdampft. Deshalb kann man die Wasserschüssel auch gut in der Nähe einer Wärmequelle platzieren.

 

Einrichtung:

Da Kragenechsen Baumbewohner sind, sollten sie viele und hohe Klettermöglichkeiten haben. Die bevorzugte Position ist wie auf vielen Bildern zu erkennen, schräg liegend auf einem Ast.

Kragenechsen trinken nicht viel und nicht oft, aber eine Schale mit frischem Wasser ist Pflicht.

Ich habe in allen Terras Spielsand als Bodengrund. Der ist günstig und einfach zu reinigen.

Die Rückwände sind unterschiedlich, aber immer als zusätzliche Klettermöglichkeit gearbeitet.